Freiwillige Feuerwehr Südbäke


Alterskameraden
DSC_0060

Die Alterskameraden der Freiwilligen Feuerwehr Südbäke nehmen

 einen hohen Stellenwert ein.

Ihre Erfahrungen wird hoch geschätzt und sie kümmern sich liebevoll um

 die Alte Handdruckspritze die   von Ihnen  “ Florentinchen ” genannt wird.

Die Handdruckspritze wurde im Jahr 1976 auf dem alten Bauhof an der

Mühlenstraße durch Hermann Sandkuhl und Gerd Rüscher gefunden.

Beim Aufräumen und Umzug zum neuen Bauhof, kamen die Reste

 der  Handdruckspritze zur Südbäker Wehr wofür Helmut Wichmann sorgte .

Hier wurde die Handdruckspritze mit sehr großem  Aufwand und unter

 Mitwirkung von Gerd Behrens wiederhergestellt.

In mühe voller Kleinarbeit wurde die Handdruckspritze von den

 Alterskameraden restauriert. Es wurden alle Gussteile von Hermann Köster

 geschweißt und die ehemaligen Holzräder mit Gießharz von der

 Firma Gummi Brötje ausgegossen.

Kurz nach der Fertigstellung kamen am 20.04.1978 die Saugleitungen,

Verteiler und   der Saugkorb durch Willi Schmitt dazu.

Erster öffentlicher Auftritt mit Einsatzübung war am 21.05.1978 beim

Gemeindewettkampfin Südbäke. Es folgte der Kreisfeuerwehrtag in Edewecht.

1997 bekam die Handdruckspritze neue Räder, die durch die Gemeinde

 mitfinanziert wurden. Im März 2001 war Baubeginn für

das ” Neue / Alte Spritzenhaus,” das durch unsere                    

 Alterskameraden  unter der Leitung des Ehrenortsbrandmeisters

Willi Rüscher senior in Eigenregie aufgestellt wurde.

2003 war der Startschuss für den Bau für den

behindertengerechten Aufgang gefallen .

Wieder haben  die Alterskameraden  in Eigenregie die vorhandene Treppe

 weg gerissen und in einen neuen behindertengerechten Aufgang verwandelt.

2010 konnten wir mit Hilfe des Feuerwehrmuseums in Fulda das Alter

 unserer  Handdruckspritze Aufgrund von Original-

Teilen genauer bestimmen, und es wurde von 1922 auf 1900 runtergesetzt .

Die Handdruckspritze wurde in den Wintermonaten 2012 / 2013 komplett zerlegt

 und durch Fleißarbeit der Kameraden  der Südbäker Feuerwehr General überholt .

Eine kleine Hürde mußten noch gemeistert werden.

 Die neue Wanne mußte eingearbeitet werden, doch dies war nur möglich

 durch einen Schmied der “ altes und neues Metall verbinden konnte.

 ERFOLGREICH!  Die Alterskameraden sind aktiv in dem neu gegründeten

 Verein  “ Förderverein der Historischen Löschgruppe Südbäke e.V.” .

 Dieser wird durch die Kameraden  der aktive Wehr und Mitglieder ergänzt,

so das eine Truppe im Alter  von 17 bis 80 Jahre zu diversen Terminen im Jahr

unterwegs sein kann .

 

Gebäude mit h
test1

Verantwortlich für Inhalt und Gestaltung ist die freiwillige Feuerwehr Südbäke

Haftungsausschluß